Mittwoch, 23. August 2017
Notruf: 112   FF Schwandorf

Patenschaft FF Köstendorf

      Patenschaft mit der  FF Köstendorf      

Die Verbundenheit beider Wehren geht auf das Jahr 1924 zurück. Die Patenschaft hat einen humanitären Grund und entstand nach dem ersten Weltkrieg. Damals startete die FF Köstendorf eine Hilfsaktion für 160 bedürftige Kinder aus Schwandorf.

Sie kamen in Gruppen, wurden in der Gemeinde Köstendorf in Familien aufgenommen, verköstigt und versorgt – einige besuchten auch die Volksschule und manche blieben sogar für immer dort. So zum Beispiel eine geborene Barbara Neuer, die es mit 18 Jahren wieder nach Köstendorf zog und zwei Jahre später heiratete.

 

Am 6. Januar 1924 wurden 31 Kinder von Schwandorfer Feuerwehrleuten nach Köstendorf geschickt und für ein halbes Jahr aufgenommen. Anfangs März folgten weitere 15 Kinder. Am 14. Juli 1924 kamen alle gesund und reichlich ausgestattet wieder nach Hause.

Im nächsten Jahr beschlossen die Feuerwehren der beiden Gemeinden, die einmal geknüpften Bande nicht mehr abreißen zu lassen. Dies ist bis heute geglückt. Mehrere gegenseitige Besuche beweisen dies.

Initiator auf Schwandorfer Seite war der Bahnhofswirt Johann Einmayr, von 1919 bis 1933 Vorstand der Feuerwehr. 1925 wurde die Patenschaft der beiden Feuerwehren beschlossen.

Am 06. und 07. Juni 1925 beging die Schwandorfer Wehr ihr 60 jähriges Stif-tungsfest mit Standartenweihe. Als Patenverein fungierte die Freiwillige Feuerwehr Köstendorf aus Österreich.

Beim 25-jährigen Bestandsjubiläum  der FF Köstendorf im Jahr 1926 waren erstmals zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr Schwandorf in Köstendorf bei dem Fest anwesend. Wiederholt wurde die Teilnahme zum 50-jährigen Jubiläum 1951.

Die Feierlichkeiten zur 90-Jahrfeier der Schwandorf Wehr 1955 wurden am Samstag mit einem Festabend in der geschmückten Turnhalle begonnen. Vor allem erfreute die Anwesenheit des Patenvereins Köstendorf aus Österreich, der mit seiner Kapelle die helle Freude aller Besucher erweckte.

Auch zur 100-Jahrfeier der Schwandorfer benutzte Toni Santner vom Patenverein Köstendorf mit einer starken Abordnung die Gelegenheit, dem Patenverein Schwandorf zum 100. Geburtstag zu gratulieren.

Bis 1976 revanchierte sich die FF Schwandorf beim 75-jährigen Gründungsfest mit Fahnenweihe als Patenverein.

Weitere gegenseitige Besuche wie bei der Einweihung der neuen Feuerwache im Jahre 1984 oder dem 125jährigen Jubiläum im Jahr 1990 folgten. So auch in 1995 beim 130jährigen Jubiläum oder dem 100jährigen Jubiläum der FF Köstendorf.

Diese Patenschaft ist nun seit mehr als sieben Jahrzehnten aufrecht und
vor allem, da sie auf echter Freundschaft beruht. Durch die zahlreichen beiderseitigen Besuche bei den größeren Festen und Jubiläen wird sie immer wieder neu belebt. Es beteiligten sich jeweils eine große Anzahl an Kameraden bei diesen
Ereignissen.


Mitglied werden

Euer Helm liegt bereit

Die Freiwillige Feuerwehr Schwandorf steht rund um die Uhr für Sie bereit. Vielleicht benötigen auch Sie einmal unsere Hilfe! Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit, werden auch Sie förderndes oder aktives Mitglied Ihrer Feuerwehr. Euer Helm liegt bereit!

> Antrag <

Hände ans Steuer

Hände ans Steuer

Rauchmelder

Rauchmelder